TESTED: F-ONE Mitu Pro Flex 5’8” 2019

This year Mitu’s signature board is available in three constructions: Pro Carbon, ESL and the one we had on test, the Pro Flex. The board is shaped from a HD foam core and finished with epoxy resin in a brushed radiant yellow. This also makes it easy to pick out in the surf if it goes for an unscheduled wander. It’s a classic thruster fin set up with some stiff high end fins as standard on a rock solid futures box. We would class the board as mid weight, I’m guessing the carbon version would shed a little puppy fat but lose some of the flex…

Jumping on and heading out into some decent autumnal UK sideshore conditions, the initial thoughts were how silky everything feels underfoot. This year the signature channel in the front of the board has been sculpted into a subtler double concave, smoothing out chop and landings even more effectively than before. Couple this with the high flex HD foam core and it makes for a luxurious feeling ride. Everything feels locked in and controlled, from a drawn out carve to a snappier top turn. Straight line speed is quick and the board can handle a large range of kite power. The tight fish tail with sharp rails at the rear provide considerable grip and control, even when overpowered. This tail design is popular as a kite shape now, and we’ve seen many boards based on this from custom manufacturers. Whilst quite a short board, the Mitu at no point felt too small for me. There’s a lot of width and volume hidden in there and, from an upwind angle perspective, it performs like a far larger board. The deck pad setup is also worth a mention. First of all it has a finer, less aggressive EVA grip than most, which gives you a more positive feel on the board and no crampy feet after long usage. Then under that EVA pad there’s also a recessed deck with 5mm of extra shock absorbing foam. This will prevent heel denting from big landings and gives the knees a break when it’s choppy. There’s also a little hump at the front to help you place your front foot quickly for aerials, and feel where your stance should be which is a really great touch. The riding speed you can generate naturally translates well into some big strapless airs from small kickers. Then the pronounced width in the middle of the board helps it grip to your feet in the wind, and all that extra foam recessed in the deck makes for a pleasant landing. Top marks for big punting.

The great thing about the Mitu is that it is an unashamedly ‘kite specific’ design, and not trying to ape surfing in any way shape or form. It builds itself around the mechanical differences between the sports and comes out shining. Like most products F-ONE produce it has a personality of its own, and this one is distinctly Cape Verdean…

In a sentence: The Mitu continues to impress as a versatile, comfortable and insanely fun board to ride.

Just In...

F-ONE IC6 850 Foil

If you're looking for the perfect foil package, look no further...

READ MORE

F-ONE BANDIT V11

Smoother and easier to fly. Nothing but good marks for the new Bandit from our test team...

READ MORE

F-ONE Furtive

Ready to be scared and excited in equal measure? We check out the Furtive...

READ MORE

TESTED: F-ONE Mitu Pro Flex 5’8” 2019

Mitus Signature-Board ist dieses Jahr in drei Ausführungen erhältlich: Pro Carbon, ESL und Pro Flex. Geshaped wird das Pro Flex aus einem HD-Schaumkern, veredelt mit Epoxidharz in gebürstetem, leuchtendem Gelb. Praktisch – durch diese Farbe findet man das Brett nach unerwarteten Abgängen in der Brandung leicht wieder. Das Board kommt mit klassischem Thruster-Setup und standardmäßig mit steifen Highend-Finnen in einer felsenfesten Future-Box. Wir würden es ins mittlere Gewichtssegment einordnen. Die Carbon-Version ist vermutlich etwas leichter, büßt dafür auch etwas an Flex ein.

Bei unserem Test – in typisch britisch-herbstlichen Sideshore-Conditions – waren wir sofort begeistert, wie geschmeidig sich das Brett an den Füßen anfühlt. Der Signature-Channel an der Vorderseite wurde beim neuen Modell in eine dezentere Doppelkonkave geformt, die Chop sanft ausgleicht und Landungen noch präziser macht. In Kombination mit dem hochflexiblen HD-Schaumkern sorgt dies für ein wahrlich luxuriöses Fahrgefühl! Alles fühlt sich solide und kontrolliert an, von großräumigen Carves bis hin zu knackigen Top-Turns. Der Speed auf der Geraden ist ordentlich, und das Board hält jeder Menge Druck im Kite stand. Der schmale Fish-Tail mit scharfen Rails am Heck bietet auch bei Überpower beachtlichen Grip und Kontrolle. Ein Tail-Design, das mittlerweile recht populär ist und das man auch bei vielen Brettern sieht. Obwohl unser Testboard recht kurz war, hat es sich in keinem Moment zu klein angefühlt. Es ist ziemlich breit und hat jede Menge Volumen – in Sachen Upwind-Performance verhält es sich wie ein weit größeres Brett; und die großzügige Breite im Mittelbereich hält es bei Tricks gut an den Füßen. Auch das Deck-Pad-Setup ist erwähnenswert: Erstens hat das EVA-Pad weniger aggressiven Grip als die meisten anderen, was sich super angenehm anfühlt und auch bei langen Sessions keine Krämpfe in den Füßen verursacht. Und zweitens versteckt sich unter dem Pad noch eine 5-mm-Schicht an Schaumstoff – äußerst stoßdämpfend und fersenfreundlich bei Landungen sowie knieschonend im Kabbelwasser. Ein weiteres nützliches Detail ist eine kleine Erhebung im Vorderbereich – sie hilft dabei, den vorderen Fuß für Sprünge schnell richtig zu platzieren bzw. den richtigen Stance anzuzeigen. Der natürliche Speed des Mitu Pro Flex ist perfekt, um aus kleinen Kickern große Airs zu generieren. Große Sprünge gehören zur Paradedisziplin dieses Boards. Surf-Style und Strapless erfordern in der Konstruktion unterschiedliche Mechanik – was das Mitu Pro Flex berücksichtigt: Es ist zu 100% auf Kiten ausgerichtet und versucht in keinster Weise, ein klassisches Surfboard zu kopieren oder zu ersetzen. Wie die meisten F-ONE-Produkte hat auch dieses Board eine eigene Persönlichkeit – und die ist eindeutig kapverdisch.

Kurz gesagt: Ein vielseitiges, ungemein komfortables Board, das irre spaßige Sessions garantiert.

Just In...

CORE GTS6

The GTS6 is a true evolution of the model, perfect for extreme wind.

READ MORE

Naish Gecko S25

The Gecko gobbles up short chop for breakfast, much like its reptilian namesake devours mosquitoes.

READ MORE

Ocean Rodeo A-Series Roam

The solid performing Roam wave kite is now even better thanks to a new ALUULA airframe material.

READ MORE