TESTEN: KITESURFMAG#1 AUF DEM PRÜFSTAND: CrazyFly Sculp

Der Sculp ist der Allrounder in der Crazy-Fly-Range. Das 2018er-Modell kommt mit einigen Neuigkeiten – allen voran das neue dreifache Triplex-Ripstop, das mit seinem Dreifach-Coating noch mehr Schutz vor UV-Strahlung, Salz und Sand bietet. Da CrazyFly ihre Kites in ihrer eigenen Fabrik herstellen, können auch technische Details mit eingearbeitet werden, die in den größeren Fabriken in Asien zu kostspielig werden würden – etwa die höher positionierte Naht an der Leading Edge, die die Anströmung über die Tips verbessert, die “Synergy Strut Bond”, (eine spezielle, verstärkte Verbindung von Struts und Canopy) oder die neue “Ellipse Segmented Strut”-Konstruktion für ein verbessertes, stabileres Strut-Profil. Was uns noch positiv auffällt: CrazyFly hat viel Kreativität in die Optik von Standard-Equipment investiert. In der neuen Sick Bar steckt viel harte Designarbeit, und mit den auffälligen Neonfarben ist jedenfalls eines klar – verlieren wird man sie sicher nicht! Zusätzlich hat die Vollkarbon-Bar mit integrierten Floatern nun softere Griffe bekommen. Das Quick Release lässt sich einfach auslösen und super simpel wieder zusammenbauen.

Das erste, was uns auf dem Wasser aufgefallen ist, ist die beeindruckende Low-End-Power des Sculp – das Teil hat Zug! Die höhere Streckung macht den Kite schlanker und schneller, im Zenith steht er stabil, ohne Tendenz zum Frontstall. Durch das reduzierte Gewicht sind auch die Barkräfte geringer als bei den Vorgänger-Sculps. Ebenso verbessert hat sich unserer Meinung nach die Upwind-Performance durch die höhere Streckung und die neue Anordnung der Bridles. Alles in allem ist der Sculp gut abgestimmt und reagiert schnell, was ihn zu einem perfekten Allrounder macht. Auch hohe Sprünge machen damit Spaß – der Lift ist zwar nicht überragend, dafür die Hangtime umso beeindruckender und die Landungen angenehm weich. Unhooked bewegt sich der Kite im Windfenster gut nach vorne, aber da der Sculp kein Wakestyle-Kite ist, ist der Slack – wie zu erwarten – recht bescheiden. Zum Lernen von einfachen Unhooked-Tricks ist er aber allemal gut! In der Welle kannst du mit dem Sculp richtig Spaß haben, und mit seiner guten Low-End-Performance rettet er auch laue Tage.

KURZ GESAGT: Der Sculp ist ein ausgeklügeltes Gesamtpaket – mit dem neuen Tuch und der leichteren Konstruktion fährt er sich komfortabel und wird viele Kiter in Sachen Fahrkönnen auf ein neues Level bringen.

Just In...

CrazyFly Raptor LTD Neon

CrazyFly's rework of one of their most popular boards in the range has paid off...

READ MORE

CrazyFly Tango 2017

Our test team are taken by the clear evolution of the Tango

READ MORE

CrazyFly ATV 2017

We find the performance has stepped up another notch in the new All Terrain Vehicle...

READ MORE