TESTEN: F-ONE Mitu Pro Flex 5’8” 2019

Mitus Signature-Board ist dieses Jahr in drei Ausführungen erhältlich: Pro Carbon, ESL und Pro Flex. Geshaped wird das Pro Flex aus einem HD-Schaumkern, veredelt mit Epoxidharz in gebürstetem, leuchtendem Gelb. Praktisch – durch diese Farbe findet man das Brett nach unerwarteten Abgängen in der Brandung leicht wieder. Das Board kommt mit klassischem Thruster-Setup und standardmäßig mit steifen Highend-Finnen in einer felsenfesten Future-Box. Wir würden es ins mittlere Gewichtssegment einordnen. Die Carbon-Version ist vermutlich etwas leichter, büßt dafür auch etwas an Flex ein.

Bei unserem Test – in typisch britisch-herbstlichen Sideshore-Conditions – waren wir sofort begeistert, wie geschmeidig sich das Brett an den Füßen anfühlt. Der Signature-Channel an der Vorderseite wurde beim neuen Modell in eine dezentere Doppelkonkave geformt, die Chop sanft ausgleicht und Landungen noch präziser macht. In Kombination mit dem hochflexiblen HD-Schaumkern sorgt dies für ein wahrlich luxuriöses Fahrgefühl! Alles fühlt sich solide und kontrolliert an, von großräumigen Carves bis hin zu knackigen Top-Turns. Der Speed auf der Geraden ist ordentlich, und das Board hält jeder Menge Druck im Kite stand. Der schmale Fish-Tail mit scharfen Rails am Heck bietet auch bei Überpower beachtlichen Grip und Kontrolle. Ein Tail-Design, das mittlerweile recht populär ist und das man auch bei vielen Brettern sieht. Obwohl unser Testboard recht kurz war, hat es sich in keinem Moment zu klein angefühlt. Es ist ziemlich breit und hat jede Menge Volumen – in Sachen Upwind-Performance verhält es sich wie ein weit größeres Brett; und die großzügige Breite im Mittelbereich hält es bei Tricks gut an den Füßen. Auch das Deck-Pad-Setup ist erwähnenswert: Erstens hat das EVA-Pad weniger aggressiven Grip als die meisten anderen, was sich super angenehm anfühlt und auch bei langen Sessions keine Krämpfe in den Füßen verursacht. Und zweitens versteckt sich unter dem Pad noch eine 5-mm-Schicht an Schaumstoff – äußerst stoßdämpfend und fersenfreundlich bei Landungen sowie knieschonend im Kabbelwasser. Ein weiteres nützliches Detail ist eine kleine Erhebung im Vorderbereich – sie hilft dabei, den vorderen Fuß für Sprünge schnell richtig zu platzieren bzw. den richtigen Stance anzuzeigen. Der natürliche Speed des Mitu Pro Flex ist perfekt, um aus kleinen Kickern große Airs zu generieren. Große Sprünge gehören zur Paradedisziplin dieses Boards. Surf-Style und Strapless erfordern in der Konstruktion unterschiedliche Mechanik – was das Mitu Pro Flex berücksichtigt: Es ist zu 100% auf Kiten ausgerichtet und versucht in keinster Weise, ein klassisches Surfboard zu kopieren oder zu ersetzen. Wie die meisten F-ONE-Produkte hat auch dieses Board eine eigene Persönlichkeit – und die ist eindeutig kapverdisch.

Kurz gesagt: Ein vielseitiges, ungemein komfortables Board, das irre spaßige Sessions garantiert.

Just In...