TESTEN: KITESURFMAG#1 AUF DEM PRÜFSTAND: Naish Pivot

Der Pivot, 2018 schon in seiner vierten Generation, darf sich mittlerweile über eine treue Fanbase freuen. Schon bei den Vorgängermodellen haben wir nichts gefunden, was man an diesem Kite nicht mögen kann. Ok, der Pivot ist kein Kite für Wakestyle-Moves, die megamäßigen Slack erfordern – aber dafür kann er alles andere richtig gut. Als Naish den surfspezifischen Slash in die Range aufnahm, haben wir uns natürlich gefragt, ob sich der Pivot dadurch etwas näher in Richtung Freeride bewegen würde. Hinsichtlich der Konstruktion 2018 hebt Naish vor allem das vierfache Quad-Tex-Tuch und die neue “Shark Teeth”-Trailing-Edge mit doppeltem Quad-Tex statt Dacron (spart Gewicht bei gleicher Robustheit) hervor. Wir sind den Pivot mit der Torque-ATB-55-Bar geflogen, die seit dem Vorjahr im Programm ist und mit der Naish in Sachen Bars einen enormen Schritt nach vorne gemacht hat. Die Torque ATB ist eine der komfortabelsten und am einfachsten zu bedienendsten am Markt – wir sind jedenfalls große Fans davon!

Kaum auf dem Wasser, entspannt einen der Pivot mit seiner zugänglichen Performance, bei der sich alles herrlich unbeschwert anfühlt. Wie schon seine Vorgänger fliegt auch das 2018er-Modell gleichmäßig durchs Windfenster – Power zu generieren ist damit super easy, der Kite macht einfach, was man will. Wie der Name Pivot (auf Deutsch: Drehpunkt) schon vermuten lässt, sind schnelle Turns seine Spezialdisziplin. Er will nicht auf der Stelle stehen, sondern geflogen und bewegt werden. Die Performance in der Welle ist smooth, und der Kite kann bei Bottom-Turns genau so bewegt werden, dass man mit voller Power an der Lippe ankommt. Wir finden, dass der Pivot in Side- oder Sideonshore-Bedingungen in Sachen Wendigkeit und vorhersagbarer Performance mehr zu bieten hat als eckigere Dreistrutter. Selbst in chaotischen Wellen verliert man nie den Kontakt und weiß immer, wo der Kite gerade ist. Abgesehen von der Welle ist der Pivot auch ein großartiger Freerider. Wer also gute Höhelaufeigenschaften, kombiniert mit Sprung- und Wellen-Performance sucht, wird mit dem Pivot glücklich werden. Und für knackigere Freestyle-Moves? Nun ja, Kevin Langeree hat mit diesem Kite den King Of The Air gewonnen. Noch Fragen?

KURZ GESAGT: Generation vier eines der größten Spaß-Kites am Markt ist am Start. Der Pivot liefert gut kalkulierbare Performance für alle Könnensstufen – nicht nur für Teilnehmer des King Of The Air.

Just In...

Naish Global 2018

Pure surf performance and reliable as ever. Our test team approves of the new Global...

READ MORE

Naish Boxer

We give the Naish Boxer a test flight and find it perfectly tuned and full of all-round performance

READ MORE

Naish Dash

We take the new Naish Dash for a spin... and find a definite 'kiter's kite'

READ MORE